• DE

Typische Dosiswerte

Natürlich vorhandene Strahlung

Durch die natürlicherweise vorhandene Strahlung erhält ein Bundesbürger jedes Jahr in Abhängigkeit vom Wohnort durchschnittlich zwischen 1 mSv und 6 mSv effektive Dosis.

Durch Aufenthalte in Höhenlagen oder Flugreisen kommen weitere Dosiswerte hinzu. Die effektive Dosis für einen transantlantischen Flug von Frankfurt nach New York beträgt z.B. etwa 20 µSv, zusammen mit dem Rückweg etwa 40 µSv (Flugdosis Berechnungen sind on-line hier möglich). Die effektive Dosis bei einer konventionellen Röntgen-Thorax Untersuchung beträgt (Stand 2002) zwischen 50 und 100 µSv.

Eine Übersicht gibt Ihnen die folgende Tabelle:

Dosisvergleich Röntgen - Nuklearmedizin

Effektive Dosis in mSv Röntgendiagnostik Nuklearmedizin
0,05 - 1 Thoraxübersicht Schillingtest
1 Beckenübersicht, BWS in 2 Ebenen Schilddrüsenszintigramm
2 Abdomenübersicht, LWS in 2 Ebenen Ganzkörper Knochenszintigramm
5 Magen-Darm-Passage Leber-Sequenz-Szintigraphie
10 Colon Kontrasteinlauf, CT Thorax Hirn-SPECT
12 CT Abdomen 201Tl Myokardszintigraphie

Verfahren ohne ionisierende Strahlung

Ultraschall und Kernspintomographie sind Untersuchungsverfahren, die ohne die Anwendung ionisierender Strahlung (Röntgenstrahlung) auskommen.

Jedes nur einzeln angewendete Untersuchungsverfahren ist in der Aussagekraft beschränkt, sodaß in manchen Fällen erst durch die Kombination verschiedener Verfahren eine ausreichende diagnostische Sicherheit erzielt werden kann.

Im Allgemeinen können weder Ultraschall noch die Kernspintomographie Untersuchungen mit Röntgenstrahlung ersetzen.