• DE

Schilddrüse

Schilddrüsen-Untersuchung

Bei einer Schilddrüsenuntersuchung werden Gestalt und Funktion des Organs näher bestimmt.Zu einer vollständigen Untersuchung der Schilddrüse gehören eine Anamnese, eine (organbezogene) körperliche Untersuchung, die Bestimmung von Laborwerten aus dem Blut, eine Ultraschalluntersuchung und eine Szintigraphie.

Manche Veränderungen müssen innerhalb einer Zeitspanne von 3 Monaten noch einmal untersucht oder mikroskopisch abgeklärt werden, um die Diagnose zu sichern.

Zusätzlich können in sehr seltenen Fällen spezielle Fragestellungen mit der Kernspintomographie weiter abgeklärt werden. Die Computertomographie ist wegen der Verwendung eines jodhaltigen Kontrastmittels in der Regel weniger gut geeignet.

Auch nach einer Operation oder einer Radio-Jod-Therapie werden Untersuchungen zum Hormonstatus, zur Funktion und zum Aussehen der Schilddrüse durchgeführt.

Jedes nur einzeln angewendete Untersuchungsverfahren ist in seiner Aussagekraft beschränkt. Erst durch die Kombination mehrerer Verfahren kann in der Regel eine ausreichende diagnostische Sicherheit erzielt werden. Alle genannten Untersuchungsverfahren bietet die Radiologische Gemeinschaftspraxis Bruchsal an.

Funktion der Schilddrüse

Die Schilddrüse ist ein schmetterlingsförmiges Organ beidseits der Luftröhre, welches laufend Hormone in das zirkulierende Blut abgibt. Diese Hormone beeinflussen den Energiestoffwechsel der Körperzellen und den Knochenstoffwechsel. Wenn man von einer Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse spricht, dann sind die Hormone des Energiestoffwechsels erhöht oder erniedrigt.

Um das Hormon des Energiestoffwechsels aufbauen zu können, benötigt die Schilddrüse ausreichend Jod. Auch bei erhöhten Anforderungen an den Energiestoffwechsel des Individuums (z.B. Wachstum, Schwangerschaft) ist eine ausreichende Jodversorgung zu gewährleisten.

Erfreulich ist die Nachricht, daß Deutschland kein Jodmangel-Gebiet mehr ist. Durch die Änderung der Lebensmittelverordnung von 1995 darf Jod auch Lebensmitteln zugefügt werden. Leider wirkt sich diese Verordnung inzwischen negativ aus, da es bereits jetzt eine meßbare unkontrollierte Überversorgung gibt (zwischen 5% und 10% der untersuchten Individuen in verschiedenen Untersuchungen).

Symptome einer Schilddrüsenerkrankung

Anzeichen (Symptome) für eine Erkrankung der Schilddrüse sind z. B. Schluckbeschwerden, Kloßgefühl, Druck im Halsbereich, eine sichtbare Knotenbildung, Hitzegefühl oder auffällige Gewichtsveränderungen in kurzer Zeit.

Sprechen Sie jedoch unbedingt mit einer Ärztin oder einem Arzt Ihres Vertrauens über die von Ihnen wahrgenommenen Auffälligkeiten. Dadurch ist die richtige Einschätzung von Symptomen gewährleistet. Denn es gibt auch krankhafte Veränderungen, deren Anzeichen nicht oder nicht richtig erkannt werden.

Erkrankungen der Schilddrüse

  • unkontrolliertes Wachstum
  • Knotenbildung
  • Entzündung
  • Autoimmunerkrankungen
  • Überfunktion
  • Unterfunktion
  • bösartiges Wachstum

Informationsmöglichkeiten

Weitere Informationen über das Organ, Erkrankungen und Experteninformationen on-line sind im Schilddrüsenforum erhältlich http://www.forum-schilddruese.de

Ein neu geschaffenes Portal informiert über eine Stichprobe der deutschen Bevölkerung, wie es mit der Gesundheit der Schilddrüse bestellt ist http://www.schilddruese.de . In diese Stichprobe waren ca. 100 000 Individuen eingeschlossen worden.

Es handelt sich allerdings nicht um eine epidemiologische Untersuchung im eigentlichen Sinn (auf der Web-Site anderslautend angegeben).

Haftungshinweis:
Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftungfür die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sindausschließlich deren Betreiber verantwortlich.